TRAUNKREIS VET CLINIC - Zentrale Ried im Traunkreis

Die Hüftgelenksdysplasie ist eine häufige Ursache für Lahmheiten bei Hunden mittelgroßer und großer Rassen. Betroffene Patienten leiden manchmal bereits im jugendlichen Alter an besträchtlichen Schmerzen. Die Implantation einer Hüftgelenks-Endoprothese kann in vielen Fällen wieder ein normales Leben mit hoher Lebensqualität ermöglichen. Wie in der Humanmedizin verwenden wir hauptsächlich biologische Implantate, d.h. Prothesen, die in den Knochen einwachsen, statt mit Knochenzement eingeklebt zu werden. Der Vorteil dieser modernen Methode besteht in ausgeprochen guter Verträglichkeit, sowie Langlebigkeit des Gelenksersatzes.


Röntgenaufnahme der Hüftgelenke eines Hundes: Die Gelenkpfannen sind zu flach, beide Oberschenkelköpfe sind stark umgebildet. Es liegt beidseitig eine hochgradige Athrose vor


Das Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenkes erfordert einen hohen technischen Aufwand, große chirurgische Erfahrung und ein perfekt eingespieltes, speziell geschultes Team


Röntgenbild nach Implantation der Prothese: Schaft und Gelenkpfanne sind optimal eingebaut, die Operation ist gelungen


Ein speziell angepasstes Narkose- und Schmerzmanagement ermöglicht eine rasche Erholung. Dieser Patient wurde erst wenige Stunden zuvor operiert!